Klinische Hypnose

Unser Unbewusstes weiss oft schon genau, was wir brauchen oder was für uns gut ist, nur klappt die Kommunikation mit dem Bewusstsein nicht immer sofort. Durch klinische Hypnose können diese Prozesse angestossen werden und Bilder entstehen, die uns im richtigen Moment die notwendigen Hinweise geben.

In einer Trance begleite ich Sie bei dieser Reise und helfe Ihnen, Ihr Unbewusstes besser wahrzunehmen. Als KlientIn bleiben Sie jederzeit in Ihrer eigenen Verantwortung und erlauben dem Unbewussten, sich zu zeigen, während das Bewusstsein wach und aufmerksam dem Prozess folgen kann.

Ziel der Hypnosetherapie nach Milton H. Erickson ist es, Persönlichkeitseigenschaften, Fähigkeiten, Lebenserfahrungen und Erinnerungen als therapeutische Ressourcen in kurztherapeutischen Verfahren so zu aktivieren, dass sie Ihnen zur Realisierung Ihrer eigenen Ziele wirkungsvoll verhelfen. Es wird versucht, Sie in Ihrer persönlichen “Realitätskonstruktion”, in Ihrer individuellen inneren Welt von Einstellungen, Werten, subjektiven Erfahrungen und Interpretationen zu verstehen.

Die Hypnosetherapie nach Milton H. Erickson wird vor allem bei psychosomatischen Erkrankungen, Phobien (wie Prüfungsphobie) und Angstzuständen, bei Depressionen, zur Traumabearbeitung, in der Schmerztherapie (auch in der Onkologie), bei Sucht (Nikotin-und als Kombinationstherapie bei Alkoholsucht) und bei Entscheidungsfindung angewandt.

Weitere Informationen zur klinischen Hypnose finden Sie auf der Seite der Deutschen Hypnose Gesellschaften und auf der Seite der Milton Erickson Gesellschaft.